TV Ebern II – HG Hut/Ahorn II 19:34 (5:16)

Nach zwei überzeugenden Siegen der Jugendmannschaften stand als Highlight des Heimspieltages die Mutter aller Derbys an. Entsprechend motiviert ging man in die Party. Die Gäste reichten mit einem gemischten Kader aus recht unerfahrenen Spielern und erfahrenen aus der ersten Mannschaft in die Wildschweinstadt. Gerade ein erfahrener Mittelblock bereitete den Eberner große Schwierigkeiten. Allen voran S. Döbereiner brachte durch eine offensive Deckung und sein bekanntes starkes Angriffsspiel, bei dem er allein ganze 17 Tore und somit die Hälfte aller Gästetore, erzielen konnte. Die Eberner hatten in der ersten Hälfte keine Idee, zum Durchbrechen der gegnerischen Defensive und konnte daher nur eine Hand voll Tore erzielen.
In der Halbzeitpause war man jedoch nicht untätig und kam mit viel Schwung aus der Pause. Neben neuen Ideen im Angriffsspiel und einer bessern Defensive, durch die man öfters die zweite Welle ausspielen konnte, konnte man den Vorsprung zwischenzeitlich auf 7-Tore verkürzen (14:21), zu dem auch Coach W. Geuß auf der Mitte in der viertel Stunde ganze 4 Tore beitrug. Ahorn stellte jedoch auf eine offensive 5-1-Abwehr um, sodass der Coach aus dem Spiel genommen wurde. Dadurch fehlten der Heimmannschaft erneut Ideen im Angriffsspiel und die zwanghaften Kreisanspiele, die man versuchte, führten nicht zum gewünschten Torerfolg. So zog Ahorn anschließend bis zum deutlichen Endergebnis wieder davon. Auch wenn eine Derbyniederlage schmerzt, ist positiv hervorzuheben, dass wieder mal alle Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Für Ebern spielten: Winfried Geuß 5, Moritz Korn 3, Kevin Aumüller 3, Jan Senff 2, Moritz Kröner 1, David Kraft 1, Michael Kaspar 1, Paul Holst 1, Luca Ospel 1/1, Hannes Kimmel 1/1, Franz Weis