HSV Hochfranken – TV Ebern 29:28 (14:14)

Nach einer knappen Niederlage gegen den HSV Hochfranken im vergangenen Jahr ist die weibliche C-Jugend des TV Ebern motiviert zum Rückspiel nach Rehau angereist. Das Spiel war insgesamt so spannend und leistungsstark, wie es zu erwarten war. Die Mädels aus Ebern brauchten erst 10 Minuten, um sich einzuspielen und mit der offensiven Spielweise der Gastgeber zurecht zu kommen. So konnte der HSV mit 7:2 (8.Minute) in Führung gehen. Danach wusste der TV, wie man die spielerisch guten Hochfrankener in der Abwehr festmachen kann und konnte auch im Angriff mit Durchbrüchen und Kreisanspielen das Ergebnis wieder ausgleichen. Mit einem Remis (14:14) gingen die beiden Mannschaften in die Pause. Auch die zweite Hälfte gestaltete sich bis zur letzen Sekunde spannend. Diesmal kamen die Gäste aus Ebern besser in das Spiel und erreichten vor allem mit Schnellangrifffen einen 4-Tore-Vorsprung, der allerdings nicht gehalten werden konnte. Sowohl der HSV als auch der TV Ebern fanden weiterhin schöne Lösungen im Angriff und verwandelten einige 7-Meter. Am Ende hat die Konzentration der Mädels aus der Wildschweinstadt leider nicht gereicht und man musste sich knapp geschlagen geben. Trotzdem können sie nach diesem leistungsstarken Spiel mit Zuversicht auf das nächste Wochenende blicken, der TV Michelau ist am Sonntag in Ebern zu Gast.