TV Ebern Handball

Spielberichte - weibliche A-Jugend


Saison: 2018/2019


weibliche A-Jugend ÜBOL Nordwest

07.04.2019
TV Hallstadt - TV Ebern 20:12 (9:5)
Im letzten Saisonspiel muss Ebern eine bittere Niederlage hinnehmen. Spielerisch spielte Ebern durchweg sehr gut, blieb ruhig und konzentrierte sich. Doch aufgrund über 30 Fehlwürfen zum Teil frei vor dem Tor sind die zwei Punkte verdient in Hallstadt geblieben. Herauszuheben sind Christina Lurz, die als Ersatztorhüterin eine sehr gute Figur machte, und Annika Schmittlutz, die herausragend spielte, sich aber leider nur selten mit Toren belohnen konnte. Schmittlutz 3, Elshani 3, Geuß 2, Vierbücher K. 2, Landvogt 1, Lerche 1
16.03.2019
TV Ochsenfurt - TV Ebern 21:21 (12:11)
Das selbst ernannte Ziel, das Spiel bis zum Ende offen zu halten, wurde klar erreicht. Ochsenfurt führte meistens mit ein bis zwei Toren, aber Ebern hielt sich tapfer und erspielte sich aus einer super Abwehr heraus viele gute Möglichkeiten. In der 55. Minute ging Ebern dann sogar in Führung (20:21), doch verpasste leider etliche Chancen den Sack zu zu machen. So musste man leider noch das bittere Unentschieden hinnehmen. Trotzdem eine tolle kämpferische Teamleistung von Ebern. Tore: Geuß 9, Vierbücher K. 5, Schmittlutz 3/3, Elshani 3, Landvogt 1
23.02.2019
TV Ebern - HSG Pleichach 19:24 (10:10)
Das Rückspiel gegen Pleichach stand mit mehreren Ausfällen im Rückraum unter keinem guten Stern. Bis zur 43. Minute (16:16) hielt Ebern überraschender Weise mit vielen super 1:1-Aktionen gut mit. Ab dann machte sich leider die Konditionsschwäche im Eberner Team, zusätzlich verstärkt durch die nur wenigen Wechseloptionen, bemerkbar. Dadurch gingen die zwei Punkte verdient mit nach Pleichach. Für die Eberner Mädels war es daheim eine der besten Saisonleistungen. Tore für Ebern: Dietz 7, Landvogt 6, Vierbücher K. 5, Klehr 1
20.01.2019
TV Ebern - TSV Weitramsdorf 22:17 (13:8)
Nach der Winterpause ging es für Ebern ziemlich motiviert in die Rückrunde. Trotzdem brauchte es zu Anfang wieder 10 Minuten bis Ebern ins Spiel fand. Nach dieser unsicheren Phase setzte Ebern sich bis zur Halbzeit auf völlig verdiente sechs Tore ab. Hierzu trugen vor allem Johanna Jung, mit großartigen Paraden im Tor, und Anja Geuß, die sieben ihrer zehn Tore in dieser wichtigen Phase erzielte, bei. Doch Weitramsdorf, welches sich gegenüber dem Hinspiel deutlich weiterentwickelt zeigte, ließ Ebern nicht richtig davon ziehen und arbeitete sich sogar wieder bis auf drei Tore ran. In den letzten Minuten platzte dann doch noch einmal der Knoten bei Ebern und somit bleiben die zwei Punkte verdient in Ebern. Für das nächste Spiel gegen Pleichach ist jedoch eine Leistungssteigerung nötig, um den Sieg aus dem Hinspiel zu wiederholen. Tore: Geuß 10/2, Dietz 4, Vierbücher K. 4, Schmittlutz 1, Ruppert 1, Landvogt 1, Werner 1
15.12.2018
TV Ebern - DJK Nüdlingen 8:21 (2:12)
Die wA fand auch in ihrem nächsten Heimspiel gegen den Tabellenersten nur sehr schwer ins Spiel. So zog Nüdlingen ohne große Anstrengungen auf 0:8 davon. Danach konnte man sich etwas fangen, doch dank schlechter Torausbeute kam man nicht näher an Nüdlingen heran. Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels konnte Ebern annähernd sein wirkliches Können abrufen. So ging das diesjährige Jahr eher durchwachsen zu Ende. Nächstes Jahr gilt es, die durch Nervosität und Unkonzentriertheit bedingte Heimschwäche endlich abzulegen und wieder mehr Selbstsicherheit zu zeigen. Tore: Geuß 4/2, Dietz 2, Elshani 1, Vierbücher 1
08.12.2018
TV Ebern - TV Hallstadt 16:15 (6:9)
Die wA ging voller Siegeshoffnungen aber gleichzeitig sehr nervös und ängstlich in die Partie. Durch viele technische Fehler und einer schlechten Zuordnung in der Abwehr kam Ebern schnell ins Hintertreffen und musste sich mit einem 6:9-Halbzeitstand zufrieden geben. Wieder zurück auf dem Feld stand die Abwehr deutlich besser und durch mehrere Gegenstöße konnte Ebern nun das Spiel sogar drehen. Die Führung konnten die Gastgeber glücklich über die Zeit retten. Um im weiteren Verlauf der Saison in der oberen Tabellenhälfte bleiben zu können, muss Ebern sich dringend im stehenden Angriffspiel steigern. Tore: Geuß 7/1, Landvogt 3, Dietz 2, Vierbücher K. 2, Elshani 1, Klehr 1
02.12.2018
DJK Nüdlingen - TV Ebern 25:16 (14:5)
Das Spiel gegen die DJK Nüdlingen stand aufgrund der bisher deutlichen Siege der Gastgeberinnen und vieler Ausfälle in den Eberner Reihen unter keinem guten Stern. In der ersten Halbzeit merkte man den Gästen den Respekt vor allem im Angriff an. Es fehlte das Selbstbewusstsein in die Lücken und zum Tor zu ziehen und so gingen die Nüdlingerinnen völlig verdient mit neun Tore in Führung. In der zweiten Halbzeit platzte der Knoten, der Spaß und der Wille durchzugehen und Tore zu werfen, war zurück. Vor allem im Rückraum wurde gut Druck gemacht und unter anderem Larissa Dietz setzte sich immer wieder gut in Szene. So konnte man völlig überraschend gegen den Tabellenersten in der zweiten Halbzeit die neun Tore-Differenz aus der ersten Hälfte halten. Nächste Woche gegen den TV Hallstadt gilt es an der zweiten Halbzeit anzuknüpfen. Tore: Geuß 11/2, Landvogt 4, Dietz 1
18.11.2018
TV Ebern - TV Ochsenfurt 12:19 (4:7)
Die Eberner Mädels starteten sehr nervös ins Spiel. Die dadurch verursachte Unkonzentriertheit und die fehlende Ruhe zogen sich leider durch das ganze Spiel durch. Trotzdem hielt man am Anfang beider Halbzeiten gut mit, durch verhäufte Fehlpässe und anschließenden gegnerischen Gegenstößen jeweils gegen Ende der Halbzeiten fiel das Endergebnis dann doch etwas zu hoch für Ochsenfurt aus. Positiv war, dass alle versuchten durchzugehen und sich etwas zutrauten. Es fehlte jedoch der letzte Wille und endgültige Zug zum Tor, den die Ochsenfurterinnen hingegen zeigten. Die gegnerische Torhüterin brachte durch eine sehr gute Leistung die Eberner Mädels noch mehr zur Verzweiflung. So müssen die Mädels verdient ihre erste Niederlage einstecken. Im Rückspiel sollten die Bad Girls auf Wiedergutmachung setzen.
Tore: Geuß 4, Vierbücher K. 3/3, Elshani 2, Landvogt 2, Schmittlutz 1
11.11.2018
TSV Pfändhausen - TV Ebern 12:14 (7:11)
Durch den Sieg im Hinspiel gingen die Eberner Mädels sehr siegessicher in die Partie. Sie spielten von Anfang an sehr konzentriert und gingen überlegen mit einer völlig verdienten 4-Tore-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit ließ jedoch der Biss und der Fokus aufs Spiel nach. Zusätzlich steigerte sich die gegnerische Torhüterin enorm und brachte die Ebernerinnen schier zur Verzweiflung. So wurde es noch einmal spannend. Hauptsächlich Johanna Jung im Tor ist es zu verdanken, dass der Sieg doch noch nach Ebern ging, da sie in der letzten Viertelstunde ihre bereits überragende Leistung noch einmal steigerte. Tore für Ebern: Geuß 7, Dietz 3, Vierbücher K. 2, Elshani 1, Ruppert 1
21.10.2018
HSG Pleichach - TV Ebern 18:19 (9:7)
Die Eberner Mädels starteten nicht unbedingt als Favorit ins Spiel, trotzdem konnten sie die Partie bis zum 5:5 in der 20. Minute noch offen gestalten. Dann führten viele Fehler in Angriff und Abwehr dazu, dass die Pleichacherinnen mit bis zu drei Toren wegzogen. In dieser Phase sorgte vor allem Sophie Landvogt dafür, dass man das Spiel noch nicht komplett aufgeben musste. In der Schlussviertelstunde fanden die "Bad Girls" dann ihren Kampfgeist wieder und gingen dann sogar in Führung, die sie bis zum Abpfiff verteidigen konnten. Es trafen zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander, bei denen sich die Gäste aus Ebern am Ende glücklich absetzen konnten. Tore: Sophie Landvogt 6, Anja Geuß 3, Klara Vierbücher 3 (2/2), Larissa Dietz 3, Annika Schmittlutz 3, Ruppert Miriam 1
13.10.2018
TSV Weitramsdorf - TV Ebern 10:25 (6:9)
Nach einer guten Anfangsphase verpassten die Mädels sich entscheidend abzusetzen und konnten nur eine Drei-Tore-Führung zur Halbzeit heraus arbeiten. In der zweiten Hälfte legten sie dann den Schalter um und krönten ihre bisher wahrscheinlich beste Halbzeit mit schönen Kreisanspielen an Larissa Dietz, die diese souverän verwandelte. Dieser Sieg war völlig verdient. Jetzt gilt es, sich auf den nächsten Gegner zu fokussieren. Tore: Anja Geuß 10 (4/4), Larissa Dietz 5, Nina Hälterlein 3, Viola Elshani 3, Klara Vierbücher 2, Sophie Landvogt 1, Miriam Ruppert 1
07.10.2018
TV Ebern - TSV Pfändhausen 15:12 (5:6)
TV Ebern - TSV Pfändhausen 15:12 (5:6) Nach einer schwachen Anfangsphase fanden die Mädels erst nach 20 Minuten mithilfe einer grandiosen Abwehrleistung von Christina Lurz ins Spiel. Ab dann zeigte die komplette Mannschaft Kampfgeist, so arbeitete man sich durch eine aggressive Abwehr und einen konzentrierten Angriff, hier vor allem durch gute Aktionen von Miriam Ruppert und Klara Vierbücher, von einem 2-Tore-Rückstand zum Endstand 15:12 vor. Der Sieg geht durch die mannschaftlich kämpferische Leistung auf jeden Fall in Ordnung. Tore: Geuß A. 7/2, Vierbücher K. 3/1, Dietz 3, Ruppert 2