TV Ebern Handball

Spielberichte - Männer 2


Saison: 2018/2019


Männer 2 Bezirksklasse Männer Staffel West

17.02.2019
TV Weidhausen II - TV Ebern II (a.k.) 35:14 (16:6)
Die Eberner Reserve musste auf einige Leistungsträger verzichten und fuhr als klarer Außenseiter nach Weidhausen. Trotz Parallelspiel der A-Jugend unterstützten M. Menzel und N. Senff, der bereits am Vortag beim Spiel der Männer 1 glänzte, das Team. Nach einer schwachen Anfangsphase (7:2) stimmten sich die Gäste in der Abwehr besser ab, was zu weniger Gegentoren führte, offensiv mangelte es jedoch weiter an Durchschlagskraft. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Eberner im Angriff zu viel. Machten dabei leider viele Fehler, die mit Gegenstößen bestraft wurde (21:6). In der Schlussphase konnten die Wildschweinstädter einige offensive Akzente setzen und den Abstand zu Weidhausen über die letzten 9 Minuten gleich halten. Vor allem die Torhüterleistung von M. Jung ist zu erwähnen, der mit vielen Paraden eine deutlich höhere Niederlager der Eberner verhinderte. Im Angriff ließ man einige Torchancen zu viel liegen, kann ansonsten mit der Mannschaftsleistung zufrieden sein. Jünger 4, Geuß 4, Steffan 2, Senff 2, Jacklin 1, Giebfried 1, Hohnhausen, Kaspar, Menzel, Jung
09.02.2019
TV Ebern II – HG Kunstadt II 22:39 (10:15)
Unnötig hoch verlor die Eberner „Zweite“ gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Kunstadt, wobei die Wildschweinstädter aber zum Ende hin eine tolle Moral bewiesen. Zu Beginn der Partie trauten die Zuschauer in der Angerhölle ihren Augen noch kaum. Eine stabile Abwehr um Altstar Jung im Tor und den Defensivspezialisten Eckstein sowie eine gute Wurfausbeute führten dazu, dass man nach einer Viertelstunde mit 9:5 in Führung lag. Hervorzuheben ist an dieser Stelle die gute Leistung der Newcomer Kraft und Batzner, die sich immer besser in die Mannschaft einfügen. Auch zeigte Steffan auf seine Paradeposition auf Linksaußen eine überzeugende Leistung. Nach der anfänglichen Euphorie ließ die Konzentration der Heimmannschaft jedoch nach, was von den erfahrenen Gästen eiskalt ausgenutzt wurde. Zu viele Fehler im Aufbauspiel und Abstimmungsprobleme in der Defensive nutzten die Kunstädter nun gnadenlos und drehten die Partie bis zur Halbzeit zum 10:15. Diesen Lauf setzte der haushohe Favorit auch nach der Pause fort, weshalb aufgrund der sich abzeichnenden Niederlage und des folgenden Spiels der „Ersten“ nun bei den „Turnern“ wichtige Spieler geschont wurden. Nichtdestotrotz gab man sich bis zum Ende kämpferisch, wobei besonders W. Geuß durch engagiertes Rückzugsverhalten Gegenstöße unterband, sodass immerhin der 40te Gästetreffer erfolgreich verhindert werden konnte. Tore für Ebern: Eckstein 6/1, Batzner 3, Kraft 3, Steffan 3, W. Geuß 2, Ospel 2, L. Geuß 1, Nembach 1, Witzgall 1, Senff, Ruppert, Jung, Schad
03.02.2019
Eberner Zweite überzeugt beim Derby in Ahorn
HG Hut/Ahorn II – TV Ebern II 26:30 (12:19) Dank einer überzeugenden Leistung kehrte die Eberner „Zweite“ in die Erfolgsspur zurück und konnte die Mutter aller Derbys in Ahorn deutlich für sich entscheiden. Dabei sah es allerdings zu Beginn noch nicht nach einem Sieg der Wildschweinstädter aus, da die Hausherren forsch begannen und mit 4:0 in Führung gingen. Dann funktionierten die Abläufe im Gästeangriff jedoch immer besser und besonders die wurfgewaltigen Jugendspieler N.Senff und T.Batzner trieben die Ahorner Defensive zur Verzweiflung. Zudem machten sich die Veränderungen des Trainerduos F.Geuß/A.Amend bezahlt, was sich unter anderem an einer stark verbesserten Trefferquote über die Außenpositionen, die von den gut aufgelegten D.Kraft, C.Giebfried und L.Geuß perfekt ausgefüllt wurden, zeigte. Auch auf eine Zeitstrafe am Ende der Halbzeit reagierten die Eberner taktisch clever und zogen bis zur Pause auf 12:19 davon. In der zweiten Halbzeit ließen die „Turner“ etwas nach, konnten das Spiel in den entscheidenden Phasen aber stets wieder unter Kontrolle bringen und ließen sich auch von gelegentlichen technischen Fehlern nicht aus der Ruhe bringen. Außerdem stand diesmal die Defensive um die sicheren Torhüter Jung und Schad stabil, wodurch man mit langen Angriffsspielen den Vorsprung sicher über die Zeit brachte und den ersehnten Derbysieg ausgiebig bejubeln durfte. Tore für Ebern: Eckstein 7/5, Geuß L. 5, Senff 5, Kraft 4, Batzner 4, W.Geuß 3, Giebfried 2, Kaspar, Kuczera, Jung, Schad
26.01.2019
TV Ebern II - Windeck/Burgebrach 24:28 (13:12)
Eine unnötige Niederlage kassierte die Eberner „Zweite“ gegen Windeck/Burgebrach. Die Gäste hatten das Hinspiel nämlich zwar mit 33:20 deutlich für sich entscheiden können, traten aber nur mit 6 Spielern in der Angerhölle an. Zu Beginn ging der Matchplan der Turner noch voll auf. Aufgrund der körperlichen Unterlegenheit im Rückraum konzentrierte man sich auf Gegenstöße und Würfe von den Außenpositionen, die vom wieder einmal bärenstarken David Kraft sicher verwertet wurden. Nach einer Schwächephase in der Mitte der ersten Halbzeit, kamen die Eberner noch einmal durch blitzschnelle Gegenstöße von W. Geuß zu einfachen Toren, bevor man wieder einmal defensiv viel zu schlafmützig und passiv agierte, wodurch der Vorsprung bis zur Pause auf 13:12 schmolz. Nachdem der Anfang der zweiten Halbzeit noch ausgeglichen war, machte sich nach 40 Minuten die mangelnde Erfahrung der Wildschweinstädter bemerkbar. Ausgenommen vom frenetisch gefeierten Kraft ließ die Trefferquote über die Außenpositionen stark zu wünschen übrig und auch im Rückraum wurden die vorhandenen Lücken nur wenig genutzt. Dass außer Eckstein nur ein gelernter Rückraumspieler zur Verfügung stand, machte sich nun auch in der Abwehr bemerkbar, als die Gäste über die Mitte zu zahlreichen Toren kamen und sich auf 18:22 absetzen konnten. Auch wenn die Eberner am Ende noch mit offensiveren Abwehrformationen erfolgreich waren und für Spannung sorgten, gaben letztendlich auch in der Schlussphase einfache Fehler den Ausschlag für den insgesamt verdienten Sieg der Burgebracher. Zu erwähnen ist zudem die starke Torhüterleistung von Moritz Kröner und das Debüt von Nico „Zwergla“ Senff, der dieses mit einem schönen Tor aus dem Rückraum krönen konnte. Tore für Ebern: Eckstein 6, Geuß W. 5, Kraft 4, Bauer 3, Groh 1, Giebfried 1, Senff 1, Jünger, Wolf, Kaspar, Schad, Kröner
20.1.19
TV Ebern II - TS Coburg II 26:30 (10:13)
Zwischen Genie und Wahnsinn bewegte sich die „Zweite“ des TV Ebern bei ihrem Heimspiel gegen die TS Coburg. Da die A-Jugend spielfrei hatte, konnte das Trainerduo Müller/L.Geuß zwar auf einige Derbyhelden zurückgreifen, es zeigte sich jedoch im Spielverlauf häufiger, dass es dem bunten Spielermix insgesamt an der nötigen Abstimmung fehlte. So erwischten die gut aufgelegten Gäste einen Blitzstart und konnten schnell mit 0:3 in Führung gehen, ehe die Wildschweinstädter sich auf ihre Stärken besannen. Doch auch wenn man nun das Spiel knapper gestaltete, erreichte man auch aufgrund zu vieler einfacher Fehlwürfe nie den ersehnten Ausgleich, sondern musste sich mit einem 10:13 zur Halbzeit begnügen. Für die zweite Halbzeit hatten die Turner sich nun viel vorgenommen, mussten aber durch einfache Gegentore einen 7-Tore-Rückstand hinnehmen, ehe der Abstand unter anderem durch zwei Treffer des überzeugenden Debütanten Kraft wieder auf 16:18 verkürzt werden konnte. Doch abermals verlor das Heimteam den Faden und so schien das Spiel bei einem 17:24 nach 48 Minuten schon verloren. Aber nun drehten die BOL-Gastspieler J.Geuß und J.Weiß noch einmal kräftig auf und verkürzten binnen 6 Minuten auf ein 24:25, bevor wieder einmal eine unnötige Zeitstrafe und zahlreiche Unkonzentriertheiten in den Schlussminuten zum insgesamt verdienten Erfolg der Gäste führten. Tore für Ebern: Weiß 11/2, J.Geuß 7, Kraft 3, W.Geuß 2, Eckstein 1, Nembach 1, Groh 1, Ospel, Steffan, Jaklin, Wolf, Batzner, Kröner, Schad
15.12.2018
SG Bad Rodach/Großw. - TV Ebern II 32:19 (17:8)
Stark dezimiert musste die Zweite der Eberner auswärts in Rodach antreten. Da Interimscoach L. Geuß lediglich ein gelernter Rückraumspieler zur Verfügung stand, mussten W. Geuß und Bätz auf ungewohnten Positionen aushelfen, wobei diese nach anfänglichen Problemen aber die Vorgaben im weiteren Spielverlauf hervorragend umsetzten und konsequenter durch die Abwehr stießen. So konnten die Wildschweinstädter weitgehend gut mithalten. Jedoch machten sich zum Ende der ersten Halbzeit konditionelle Probleme bemerkbar, sodass Rodach auf 17:8 davonziehen konnte. Dank einer konzentrierteren und taktisch cleveren Leistung in der zweiten Halbzeit sowie einiger schöner Rückraumtreffer von Eckstein konnten die „Turner“ die Heimmannschaft jedoch trotz der ungleichen Kräfteverhältnisse in Schach halten und hätte durch einen 7-Meter in der Schlusssekunde sogar noch die 20 voll machen können. Für Ebern spielten: Eckstein 9/3, Bätz 4, W. Geuß 4, Kaspar 1, Wolf 1, Menzel, Kröner, Giebfried, Hohnhausen, Bauer, Weis
1.12.2018
TV Ebersdorf II vs TV Ebern II 23:22 (10:11)
Ebern erwischte einen sehr schlechten Start und geriet gegen körperlich starke Ebersdorfer schnell mit 2:8 ins Hintertreffen. In der Folge konnte die Abwehr stabilisiert werden und beherzte Aktionen der Rückraumspieler Witzgall und Hippeli führten zum 10:11 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem sich keine Mannschaft bis zum 17:17 entscheidend absetzen konnte. Durch einige Fehlwürfe auf Eberner Seite gelang es der Heimmannschaft vorentscheidend auf 22:18 davon zu ziehen und das Spiel letztlich verdient für sich zu entscheiden. Tore: Hippeli 5(2), Eckstein 5(1), Hohmann 4(1), Witzgall 3, Bätz 3, Nembach 2
18.11.2018
TV Ebern II (a.k.) - TV Michelau 30:29 (16:15)
Michelau kam besser in die Partie und erspielte sich schnell eine 4-Tore-Führung (2:6; 7:11). Vor allem der gegnerische Kreisspieler bereitete den Ebernern in der Anfangsphase Probleme. Die Einwechslung des routinierten Robert Witzgall sorgte für mehr Struktur bei den Ebernern, die sich eine knappe 16:15 Halbzeitführung erarbeiteten. In der zweiten Hälfte spielten die Eberner eine solide Partie und bauten ihre Führung zwischenzeitlich auf 5 Tore aus (22:17; 27:22). Doch Michelau gab sich noch nicht geschlagen und kämpfte trotz einer starken Torwartleistung von Paul Schad nochmals heran (28:26). In einer sehenswerten Schlussphase gaben beide Mannschaften alles. Die Wildschweinstädter konnte am Ende ihre Führung verteidigen und einen knappen Sieg einfahren. Tore: Weiß 10, Ruppert 8, Batzner 5, Ospel 2, Geuß 2/2, Nembach 1, Wolf 1, Witzgall 1, Menzel, Kaspar, Kuczera, Jünger, Giebfried, Schad
3.11.2018
TV Ebern - TV Weidhausen II 12:38 (7:19)
Die junge Eberner Mannschaft erwischte gegen eine erfahrene und starke Weidhausener Reserve einen rabenschwarzen Start und lag nach sieben Spielminuten bereits mit 0:8 zurück. In der Folge fingen sich die Turner und konnten das Spiel durch einige sehenswerte Treffer von Leo Ruppert offen gestalten (7:14, 24. Minute). Eine Abwehrumstellung auf Seiten der Gäste und enge Deckung gegen Ruppert verfehlten ihre Wirkung nicht und Ebern kam in den folgenden 20 Spielminuten nur noch zu einem weiteren Treffer (8:31). Am Ende war der Gegner zu stark für die Heimmannschaft und es gilt in den kommenden Wochen gegen schwächere Gegner wieder Punkte einzufahren. Tore: Ruppert 5, W. Geuß 3, Nembach 2, Jünger 1, Steffan 1
28.10.2018
HG Kunstadt II - TV Ebern II (a.K) 32:24 (17:10)
Die Eberner Reserve trat auswärts beim HG Kunstadt mit einer bunt besetzten Truppe an. Anfangs brauchten die Wildschweinstädter Zeit sich zu finden. So luden sie die junge gegnerische Truppe zu Gegenstößen ein, die bereits nach 12 Minuten so einen deutlichen Vorsprung hatte (11:4). Dieser 7-Toren-Abstand hielt sich bis zur Halbzeit (17:10). In der zweiten Hälfte waren die Eberner von Anfang an dabei. Mitte der zweiten Halbzeit zeigten dann die beiden A-Jugend-Keeper Paul Schad und Moritz Kröner ihre Klasse und kam durch eine starke Abwehrleistung erstmals zu Gegenstößen. Zwischenzeitlich konnte der Abstand so auf 5 Tore verkürzt werden (22:17). Man wollte im Angriff nun zu viel und legte den Gegnern so mehrere Gegenstöße auf, die ihre Führung in dieser Phase auf 10 Tore ausbauen konnten (29:19). Nach einem Timeout fingen sich die Eberner wieder und verkürzten bis zum Ende auf 8 Tore (32:24). Insgesamt war es eine solide Leistung und verlor das Spiel gegen einen starken Gegner in der Anfangsphase. Hippeli 6, Nembach 5, Geuß W. 5/1, Ruppert 4, Geuß J 2, Ospel 1, Jaklin 1/1, Kaspar, Giebfried, Schad, Kröner
20.10.2018
TV Ebern II (a. K.) - HG Hut/Ahorn II (a. K.) 24:23 (9:12)
Die Eberner "Zwodde" ging hochmotiviert ins Derby gegen Ahorn. Mit zwei Torhütern im Feld, vier Jugendspielern und ebenso vielen Kreisspielern war der Kader wieder einmal kunterbunt aufgestellt. So gestaltete sich auch das Spiel, bei dem sich bis zum 8:9 keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Durch einen kurzen Lauf vor der Halbzeit konnten die Gäste mit einem 9:12-Vorsprung in die Kabinen gehen. Nach dem Seitenwechsel besannen sich die Wildschweinstädter aber auf ihre Stärken und kamen aus einer stabilen Defensive oftmals in den Schnellangriff. So hatte man innerhalb von 10 Minuten das Spiel auf 16:13 gedreht. Größer wurde der Vorsprung besonders aufgrund der mäßigen Chancenverwertung allerdings nicht. Als dann Leo Ruppert fünf Minuten vor Schluss mit einem 13-m-Kracher für die 24:20-Führung sorgte, hielten viele das Spiel bereits für entschieden. Doch die Gäste um Routinier Keller gaben nie auf und hatten wenige Sekunden vor dem Ende beim Stand von 24:23 sogar noch die Chance auf den Ausgleich. Aber mit Glück und Geschick brachten die Eberner den Derbysieg heim, welcher anschließend mit den lautstarken Fans entsprechend gefeiert wurde. Tore: J. Geuß 7/1, W. Geuß 5, Ruppert 4, L. Geuß 3, Steffan 2, Groh 1, T. Batzner 1, Nembach 1
14.10.2018
Windeck/Burgebrach - TV Ebern II (a. K.) 33:20 (16:6)
Die zweite Mannschaft des TV Ebern startete gegen die amtierenden Meister aus Burgebrach in die neue Saison. Erstmalig spielte Michael "Chef" Kaspar beim TV Ebern II mit. Hierbei handelt es sich um einen Ausnahmeathleten welcher noch von sich hören lassen wird. Direkt zu Beginn kann Christian Giebfried zwei Traumtore von Rechtsaußen erzielen und eröffnet somit imposant das Spiel der Eberner. Im Laufe der ersten Halbzeit machten die Burgebracher durch Ihre körperliche Stärke klar warum Sie in der vorherigen Saison Meister geworden sind und man verabschiedete sich beim Stand von 16:6 in die Halbzeitpause. Mit neuen Ideen und geänderter Strategie konnten die Männer vom TV Ebern innerhalb der zweiten Halbzeit deutlich besser bestehen. Hierbei ist besonders die Abwehrarbeit von Jakob Groh und die Leistung der Torhüter Jung und Kröner hervorzuheben. Letztendlich konnte man das Spiel mit einem Stand von 33:20 beenden und freut sich auf die kommende Saison. Tore für Ebern: Ruppert 6, Feldmann 3, Giebfried 2, Hippeli 2, Geuß W. 2, Jünger J. 2, Ospel 2, Groh 1, Kaspar, Kröner, Jung, Kuczera, Schad.